Die Juli Serenade findet am Wochenende 20./21./22.Juli statt.

 

Musik der Klassik

bietet wieder eine erlesene Auswahl unterschiedlicher Kompositionen

aus der Blütezeit der Klassik.

Vom völlig vergessenen G.F. Foux erklingen zwei Quartette für Flöte, Violine, Viola und Violoncello.

 

 

In gleicher Besetzung spielt das Quantz-Collegium zwei Quartette von Johann Baptist Wendling, der Flötist der Mannheimer Schule, für den auch Mozart komponierte und der selbst bezaubernde Kompositionen hinterlassen hat.

Mozart an seinen Vater über Wendling:

"Der ist erstens kein so Dudler; und dann braucht man bei ihm nicht jedesmal Angst zu haben, wenn man weiß, jetzt soll der eine Ton kommen, ist er wohl so viel zu tief oder zu hoch, schauens, da ists immer recht, er hat's Herz und die Ohren und auch das Zungenspitzl am rechten Ort ... ".

(Mozart.Briefe und Aufzeichnungen, Kassel 1962)

 

In Duo-Besetzung erklingt das Duo Es-Dur für Flöte und Viola von François Devienne und das Duo in B-Dur KV 424 für Violine und Violoncello von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Jochen Baier, Flöte, Ines Then-Bergh, Violine, Agata Zieba, Viola und Daniel Fritzsche, Violoncello

musizieren Werke von François Devienne, Wolfgang Amadeus Mozart,

Johann Baptist Wendling und G.F. Foux in Duo und Quartettbesetzung.

 

 

Karten gibt es hier