Es geht los!

 

 

Am Pfingstwochenende Freitag, 18. Mai bis Sonntag, 20. Mai eröffnet das Quantz-Collegium mit dem Programm „Galanterie“ seine 62. Konzertsaison in Schloß Favorite. Als „galant“ wurde im 18. Jahrhundert Musik bezeichnet, deren Ziel es ist, wie es in einer zeitgenössischen Formulierung heisst "alle, auch die feinsten Fasern der Seele zu rühren.

 

Der künstlerische Leiter der Konzertreihe, Jochen Baier, hat bei diesem Programm die Viola besonders in den Mittelpunkt gestellt. Meist steht das Instrument im Schatten der virtuosen Schwester, der Violine. Der Klang eines Streicherensembles oder eines Orchester wird aber entscheidend durch den sonoren, tiefen Klang der Viola, auch Bratsche genannt, mitgetragen. Diese besondere Klangfarbe haben auch schon die Komponisten der Barockzeit für sich entdeckt und haben sie geliebt.

 

Telemann und Graupner, von denen Violakonzerte am Abend erklingen, gehören zu den Ersten, die für die Viola komponiert haben. Aber auch eine bisher sehr selten gespielte Neuentdeckung, das Concerto in F-Dur für Viola, zwei Violinen, Viola und Basso continuo von Carl Hermann Heinrich Benda ist ein Konzertbesuch in Schloß Favorite wert.

 

Die Solisten des Abends sind die beiden Violaspieler Agata Zieba und Kilian Ziegler. Beide spielen schon viele Jahre im Quantz-Collegium. Agata Zieba ist Bratscherin der Baden-Badener Philharmonie. Der Rastatter Kilian Ziegler ist bekannt durch unzählige Konzerte in der Region. Zusätzlich sind in diesem Programm Flötenkonzerte von Friedrich Wilhelm Heinrich Benda und Christoph Graupner zu hören.

 

Karten gibt es hier Vorverkauf

 


 

Das Quantz-Collegium spielt in der Besetzung:

    Jochen Baier Flöte
    Boriana Baleff Violine
    Gundula Jaene Violine
    Kilian ZIegler Viola
    Agata Zieba Viola
    Regina Wilke Violoncello
    Slobodan Jovanovic Cembalo